Audio

Audio | SR.de SR Zeitzeugen - Roman Hauch erinnert sich an ...

Der 1. Juli 1951 war ein sehr heißer Tag. Und die Spinde damals, die Waschräume, die waren in einem fürchterlichen Zustand. Das waren keine Waschräume, das waren wirkliche Sauställe gewesen. Bis zu 150 Leute waren da reingepfercht, und insgesamt war al...

Audio | SR.de SR Zeitzeugen - Kino hatte etwas Aufklärerisc...

Wir sind sehr viel ins Kino gegangen. Als ich angefangen habe zu arbeiten, da hab ich auch Wechselschicht gehabt. Und damals gab es ja auch samstagabends immer noch die Spätvorstellungen und dergleichen. Da hat man jede Spätvorstellung mitgenommen. Auch w...

Audio | SR.de SR Zeitzeugen - Die Geschichte von der versch...

Ich habe mal erlebt, als es Weihnachtsgeld gab, und zwar genau 150.000 Franken, da sagte meine Frau zu mir: „Wenn Du kommst, dann fahren wir nach Saarbrücken und dann gehen wir kaufen.“ Ich hab die Tut (die Lohntüte, A.d.R.) geholt. Ich hatte damals eine ...

Audio | SR.de SR Zeitzeugen - Roman Hauch beschreibt seine ...

Im Konverter wird das Roheisen zu Stahl geblasen. Nach dem Arbeitsvorgang ging ein Mann in den Konverter rein, der immer noch eine Temperatur von über 100 Grad hatte, und musste dort mit dem Presslufthammer einen Stein, eine Lage, die Spannung rausholen. ...

Audio | SR.de SR Zeitzeugen - Bier als Bezahlung für die er...

Im November 1944 bin ich in die zweite Evakuierung rein. Wir kamen nach Hessen, und zwar nach Kleinvach. Das war ca. fünf Kilometer von Bad Soden-Allendorf entfernt. Dort haben wir gleich eine Wohnung bekommen. Mein Vater war damals auch mitgegangen. Er w...

Audio | SR.de SR Zeitzeugen - Renate Hessedenz beschreibt d...

Ganz faszinierend war damals (1967, A.d.R.) noch die Drahtstraße. Die Drahtstraße war direkt neben dem Hochofen. Man musste ja Draht von Hand umwalzen. Das war glühender Draht. Die Männer haben den anfliegenden Draht mit Zangen aufgefangen, um sich selbst...

Audio | SR.de SR Zeitzeugen - Hessedenz erzählt von ihrem e...

Mein erstes Erlebnis mit der Hütte hatte ich schon mit fünf Jahren. Damals war ich das erste Mal auf der Hütte im Siemens-Martin-Stahlwerk, und das kam so: Mein Vater arbeitete da, der war Probeschmied, und damals musste man sich ja das Geld, also das Geh...

Audio | SR.de SR Zeitzeugen - Manfred Goergen zur Unfallgef...

Wir hatten in unserem Betriebsbereich zwei Tote durch Gasvergiftung, in einem Maschinenhaus. Das war ein erfahrener Maschinist, der da drin war. Nur, wenn Erfahrung zur Routine wird, dann besteht die Gefahr, dass man auch mal Fehler macht. Er hat einen Fe...

Audio | SR.de SR Zeitzeugen - Manfred Goergen zu seinen Kri...

Mein Vater ist 1944 gestorben, das war auch in dieser hektischen Zeit. Vier Wochen später, am 11. Mai, hat es einen großen Bombenangriff auf die Straße, in der ich wohne, gegeben. Da hat es allein in dieser einen Straße 18 Tote gegeben. Und alles in Schut...

Audio | SR.de SR Zeitzeugen - Manfred Goergens Traumberuf w...

Mein Hobby war immer bauen. Das war auch mein Traumberuf: Bauingenieur oder Architekt. Das war mein Traumberuf. Nur war der aus finanziellen Gründen eben nicht zu verwirklichen. Ich habe sehr viel gebaut, das Haus wieder ganz umgebaut, na ja für die Kinde...