Audio

Audio | SR.de SR Zeitzeugen - Manfred Goergen qualifizierte...

Ich habe Wechselschicht gehabt und das war an und für sich ganz gut. Auf Mittagsschicht hatte mich Saarstahl freigestellt, so konnte ich dann die Schule besuchen. Da wurde mir am Lohn nichts abgezogen: Der Lohn ging weiter, aber ich hatte die Möglichkeit,...

Audio | SR.de SR Zeitzeugen - Karl-Günther Lavall kam als D...

Von Beruf her bin ich eigentlich Drogist. Aber der Drogist, das war ein aussterbender Beruf, und als Drogistenhilfe hat man nicht sehr viel Geld bekommen. Ein Kollege arbeitete schon auf der Hütte im Labor der Kohlenwertstoffbetriebe. Damals ist dann umge...

Audio | SR.de SR Zeitzeugen - Großartige Sicherheitsvorkehr...

Unfälle gab es auch mal (in den Kohlenwertstoffbetrieben, A.d.R.), Verbrennungen und so. Auch im Betrieb, dass man sich irgendwie verbrannt hat. Wenn Anthracen in Säcke abgefüllt wurde, konnte es auch passieren, dass sich Anthracen an der Haut festgesetzt...

Audio | SR.de SR Zeitzeugen - Zur Arbeit eines Besucherbegl...

Als ich anfing zu bauen, bin ich in den ersten Verein eingetreten. Das hing damit zusammen, dass der Ortsvorsteher von Karlsbrunn, den ich persönlich kenne, zu mir gesagt hat: „Ja gut, du kriegst ein Baugrundstück unter einer Bedingung: Entweder trittst d...

Audio | SR.de SR Zeitzeugen - Auswirkungen der Wechselschic...

Ich bin dann (d.h. nach der Schließung des Kohlenwertstofflabors, A.d.R.) in die Kalkprofilierung ins Verkaufsbüro. Das hatte natürlich auch Vorteile. Von 59 bis 73 musste ich ja früh mit der Nacht fahren, Wechselschicht war auch nicht immer das angenehms...

Audio | SR.de SR Zeitzeugen - Hermann Hille zu Problemen im...

Das Horror-Szenario ist ein Durchbruch, glaube ich. Das heißt, das Eisen sucht sich aus dem Ofen selbst einen Weg. Das feuerfeste Mauerwerk, was drin ist im Ofen, um das zu verhindern, ist an einer Stelle verschlissen. Das ist nicht erkannt worden, man ka...

Audio | SR.de SR Zeitzeugen - Hermann Becker zu seiner Wohn...

Es ist eine sehr große Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft untereinander. Unser Hausschlüssel liegt bei zwei Nachbarn. Wenn wir verreisen, wissen wir, die schauen schon nach dem Rechten. Und wenn etwas bei uns kaputt gehen sollte, was schon mal passiert ...

Audio | SR.de SR Zeitzeugen - Hermann Becker erinnert sich ...

Während meiner 23 Jahre ereigneten sich in den Werken Völklingen, Burbach und der Technischen Weiterverarbeitung, glaube ich, so 125 bis 130 tödliche Arbeitsunfälle. Das hört sich sehr schlimm an. Jeder Unfall ist auch zu viel. Da gibt’s überhaupt keine F...

Audio | SR.de SR Zeitzeugen - Gabriele Baumgärtner zu ihren...

Wenn die anderen Frauen gemeckert haben: „Ja und die sind immer einen trinken gegangen...“, hab ich gesagt: „Ihr müsstet mal da runter gehen, wie schwer unsere Männer das Geld verdienen. Das ist kein Honiglecken. Und dann haben sie auch verdient, dass sie...

Audio | SR.de SR Zeitzeugen - Gabriele Baumgärtner zu ihrem...

Es gab damals den Werdegang - ich weiß nicht, ob es den heute noch gibt: Ingenieur im Textilfach. Dazu musste man aber die Mittlere Reife nachholen und die Abendschule besuchen. Ich bin auf die Abendschule gegangen und dann habe ich meinen Mann kennen gel...