Streit bei der Linken und kein Ende in Sicht

Streit bei der Linken und kein Ende in Sicht

Audio | 26.09.2017 | Dauer: 00:02:53 | SR 3 - Thomas Gerber

Themen

13 Prozent, drei Prozentpunkte zugelegt – die Linken im Saarland könnten über ihr Ergebnis bei der Bundestagswahl eigentlich jublilieren. Am 25. Septemer traf sich der Landesvorstand der Partei zur traditionellen „Wahlnachlese“, die dann aber alles andere als ein Freudenfest wurde. Vier Stunden lang redeten sich der Vorstand und rund 50 Parteimitglieder die Köpfe heiß, stritten über das, worüber bereits seit Wochen gestritten wird: die angeblichen Wahlmanipulationen durch Spitzenkandidat Thomas Lutze beim Nominierungsparteitag vom Mai in Klarenthal.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.