Doping in Russland: "Das Material eignet sich sicher als Drehbuch für einen Krimi"

Doping in Russland: "Das Material eignet sich sicher als Drehbuch für einen Krimi"

Audio | 05.12.2017 | Dauer: 00:06:32 | SR 2 - Stephan Deppen

Themen

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat entschieden, dass die russischen Olympiateilnehmer von den Winterspielen in Pyeongchang ausgeschlossen. Sie dürfen jedoch unter Auflagen als neutrale Athleten teilnehmen. Hintergrund sind Informationen und Belege, die ein institutionelles staatliches Doping für den Zeitraum 2011 bis 2015 belegen sollen. "Wenn ein System verseucht ist, dann ist es meistens ganz grundlegend verseucht", meint Professor Fritz Sörgel vom Institut für biomedizinische und pharmazeutische Forschung in Nürnberg im Gespräch mit SR 2 KulturRadio.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.