"Deutschland muss Verantwortung übernehmen und die Lasten schultern"

"Deutschland muss Verantwortung übernehmen und die Lasten schultern"

Audio | 19.06.2018 | Dauer: 00:03:20 | SR 2 - (c) SR - Kai Schmieding

Themen

Innerhalb von nur zwei Wochen soll und will Bundeskanzlerin Angela Merkel eine "europäische Lösung" für die Flüchtlingskrise finden - zur Not mit bilateralen Abkommen. Dazu sind zumindest Gespräche mit Österreich, Ungarn und Italien zu nötig. Bereits am Abend des 18. Juni bemühte sich Merkel beim offiziellen Antrittsbesuch des neuen italienischen Ministerpräsidenten Giuseppe Conte in Berlin um dessen Verständnis und Entgegenkommen. Inwiefern sie damit Erfolg hatte, bleibt vorerst unklar: Fragen von Journalisten waren ausdrücklich nicht erlaubt, wie ARD-Korrespondentin Dagmar Pepping im SR 2-Interview berichtet. Für Pepping ist allerdings klar: Spätestens der EU-Gipfel am 28. und 29. Juni ist der Ort, wo Merkel "etwas erreichen muss". Und das könnte teuer werden.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.