NATO-Kurs zurück in die Achtziger?

NATO-Kurs zurück in die Achtziger?

Audio | 11.07.2018 | Dauer: 00:05:40 | SR 2 - (c) SR - Holger Büchner

Themen

Beim NATO-Gipfel in Brüssel könnte es um das Ende des Westens, um das Ende der Nachkriegsordnung gehen - das jedenfalls schrieb das Nachrichtenmagazin Spiegel vor wenigen Tagen. US-Präsident Donald Trump ist unzufrieden mit dem finanziellen Engagement seiner Bündnispartner. Und das ausgerechnet in turbulenten Zeiten voller internationaler Krisen - Stichworte: Migration, EU, Euro, Russland, Syrien, IS-Terror, Handelsstreit, Brexit. Für Horst Teltschik, den ehemaligen Kanzlerberater Helmut Kohls und Ex-Leiter der Münchner Sicherheitskonferenz, ist Trump zwar "ein unkalkulierbarer Faktor" - das aber sei noch kein Grund für die übrigen NATO-Staaten, ihre finanziellen Zusagen zu brechen: "Wenn man etwas vereinbart, sollte man es auch einhalten", sagte Teltschik im Gespräch mit SR 2-Moderator Holger Büchner. Außerdem halte er es für wichtig, bald wieder gemeinsam zu einer "aktiven" Politik gegenüber Russland zu finden, bei der auch Abrüstungsgespräche nicht zu kurz kommen dürften.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.